Charta / Ehrenkodex zu «Sport-verein-t»

Auch unser Verein ist ausgezeichnet!

Unser Sportverein beziehungsweise unsere Mitglieder erklären hiermit: „Wir bekennen uns nach wie vor zum entsprechenden Ehrenkodex und wir wollen diesem mit konkreten Massnahmen und entsprechendem Verhalten nachleben.“

  • Wir integrieren und akzeptieren Menschen unterschiedlicher Herkunft und Menschen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.
  • Wir behandeln alle Mitglieder gleichwertig und fördern den gegenseitigen Respekt und die gegenseitige Anerkennung. Ihre Familien werden aktiv ins Vereinsleben mit einbezogen.
  • Wir setzen uns für die Gewalt- und Suchtprävention ein und bemühen uns bei Konflikten um eine respektvolle Austragung und gerechte Lösungen.
  • Wir unterstützen die Freiwilligenarbeit aktiv und stärken das Ehrenamt.
  • Wir verhalten uns solidarisch gegenüber der Gesellschaft, indem wir gemeinschaftlich wirken, verantwortungsvoll mit den Ressourcen umgehen und so unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.
PDF: Jahresbericht für Labelträger 2020«Sport-verein-t»
PDF: «Mein Verein ist ausgezeichnet!»
PDF: Jahresbericht TC Sevelen «Sport-verein-t»
PDF: Handbuch des TC Sevelen

Aktueller Jahresbericht "Sport-verein-t" Tennisclub Sevelen

1. Organisation

1.1 Vorstand

Covid-19 und eine problematische Situation mit den mangelhaften, neu erstellten Allwetterplatz haben dazu geführt, dass die Reorganisation des Vorstandes nicht weiter geführt werden konnte.

Alle Vorstandsmitglieder haben sich Verdankens werterweise nochmals für eine Amtsperiode bereit erklärt, dies auch aufgrund der ausserordentlichen Lage.

Das Ziel ist es, einerseits eine Verjüngung durchzuführen und anderseits die Ausgewogenheit betreffend Migra- tionshintergrund, Geschlecht und natürlich der Kompetenzen zu erhalten.

Mit dieser Massnahme tragen wir auch dem allgemeinen Digitalisierungstrend Rechnung, der es ermöglicht, die Vorstandstätigkeit künftigeffizienter zu gestalten. Die dazu notwendigen Programme wie Fairgate und GotCourts wurden bereits eingeführt und gut aufgenommen. Insbesondere, da die ausserordentliche Covid-19 Lage erfor- derte, so ein Reservierungssystem vorzuweisen, um den durch den Lock-Down imMärz eingestellten Spielbetrieb Anfangs Mai 2020 wieder aufzunehmen.

 

1.2 Clubmitglieder

Die Trendwende hat sich trotz oder wegen der Covid-19 Krise fortgesetzt, konnten wir doch im Berichtsjahr 20 Neueintritte von Aktivmitgliedern verbuchen, dem gegenüber stehen 8 Austritte. Leider war es uns nicht mög- lich, aufgrund der Covid-19 Krise, die traditionelle Schülerwoche durchzuführen, was zu einem bedeutenden Einbruch der Anzahl Junioren führte.

Folgende Massnahmen haben wir durchgeführt um Mitglieder zu halten, oder neu zu gewinnen:

  1. Interclubmannschaften

5 Interclub-Mannschaften bilden nach wie vor einen stabilen Grundstock an Mitgliedern, die auch Bereit- schaft für die Übernahme von Frondiensttätigkeiten zeigen. Auch die Integration von Nicht-Mannschafts- mitglieder in die Trainings hat sich bewährt. Zum Teil sind Mannschaften auf eine Teilnehmergrösse ange- wachsen, die bereits wieder das Bilden von einer weiteren Mannschaft ermöglichen würde, was wir laufend prüfen, da wir mit 6 Mannschaften unsere Kapazitätsgrenzen erreicht haben.

  1. Jugendförderung

Die Erhöhung des Junioren-Budget dank Sponsoren-Zuschüssen erlaubt uns, einen Tennislehrer zu beschäf- tigen. Er leitet die Sommer- und Wintertrainings. Es besuchen 52 Jugendliche unsere Sommer-Kurse. Wir stellten 5 Junioren-Interclubmannschaften (2xu10, 1xu12 und 2xu15). Im Wintertraining beteiligen sich ins- gesamt 27 Jugendliche.

Der Mitgliederbestand der Junioren, der sich während den letzten 5 Jahren mehr als verdoppelt hat, bleibt mit einem Grundstock von 30 Junioren auf einem stabilen Niveau. Die Durchführung der Schülerwoche mit allen Seveler Schulklassen führen regelmässig dazu, dass sich zusätzlich 20 Schüler für die Trainings anmel- den, jedoch dem Club nicht nachhaltig erhalten bleiben.

  1. Freundschaftstreffen

Durch die zu einem festen Bestandteil gewordenen Freundschaftstreffen mit Sponsoren, Behörden, Eltern, ortsansässigen Firmen und anderen Vereinen konnten wir einige Neumitglied aufnehmen.

  1. Schnupperstunde

Die gezielte Einladung von sportbegeisterten Seveler zu gratis Schnupperstunden, sowie der anschliessen- den Integration in den Clubbetrieb wurde fester Bestandteil unserer Anstrengungen.

  1. Integration von Migranten

Da Sevelen einen sehr grossen Anteil an Bewohnern mit Migrationshintergrund ausweist, steigt bei uns der Mitgliederanteil mit Migrationshintergrund an, jedoch hauptsächlich aus dem EU-Raum.

 

1.3 Diverses

Unsere Tennisplätze bereiteten uns betreffen Qualität im Berichtsjahr weiterhin sehr viele Sorgen.

An der letzten Vereins-Versammlung 2019 haben wir uns entschieden, den 2018 neu gebauten, mangelhaften Allwetterplatz 3 nach ITF Kriterien durch eine unabhängige Organisation abnehmen zu lassen. Nach Rückfrage bei der Fa. TOLDO, was die Reaktion seitens TOLDO ist, wenn der Platz nicht nach ITF Kriterien abgenommen wird, teilten sie uns schriftlich mit, dass eine ITF-Abnahme nicht Vertragsbestandteil ist. TOLDO stellte sich hin- ter einen zweifelhaften Bericht, den sie an das Institut für Sportbodentechnik (IST) in Auftrag gegeben haben. Die Beurteilung von IST bestätigt, dass der Platz im Wesentlichen die Normen erfüllt.

Da wir das Vertrauen in die Fa. TOLDO zwischenzeitlich verloren hatten, liessen wir alle 3 Plätze (gebaut von der Fa. TOLDO) durch Swiss-Tennis überprüfen. Dieser Bericht zeigte auf, dass bei allen 3 Plätzen erhebliche Mängel vorliegen. Wir gaben diesen Bericht an TOLDO weiter zur Stellungnahme. Erstaunlicherweise handelt es sich gemäss TOLDO beim Bericht von Swiss-Tennis um eine Parteibegutachtung, die keine Relevanz hat, dies obwohl TOLDO eine Partnerfirma von Swiss-Tennis ist.

Nachfolgend sind die wesentlichen Mängel der Tennisplätze 1-3 nochmals aufgelistet.

 

Platz 1 und 2

  • die Belagsdicke war praktisch auf der ganzen Spielfläche mit 5 – 2.5 cm geringer, als die Norm vorgibt (3 cm). Dies führt dazu, dass die Tennisplätze empfindlich sind auf mechanische Belastung;
  • die Ebenheit und das Gefälle weichen mehrheitlich von der Norm

Diese Plätze wurden durch die Fa. TOLDO im Jahr 2015 neu gebaut und anschliessend jährlich Instand gesetzt. Insofern hat uns diese Entwicklung erstaunt, worauf wir die Fa. TOLDO auf diese Mängel aufmerksam gemacht haben.

TOLDO stellt sich auf den Standpunkt, dass es sich dabei hauptsächlich um ein Unterhaltsproblem handelt, ver- ursacht durch den Tennisclub. Um die Normdicke von 3 cm wieder herzustellen, benötigt Fa. TOLDO 3 Früh- jahrs-Instandstellungen. TOLDO ist bereit, diese Instandstellungsarbeiten zu jährlichen Mehrkosten von CHF 1‘350.- auszuführen.

 

Platz 3

  • das Gefälle des Platzes liegt im Bereich von 8 – 2.6%, die Empfehlung von Swiss-Tennis liegt bei max. 0.8 %, damit der Feinanteil des Sandes bei Regenfällen nicht weggeschwemmt wird;
  • die Ebenheit des Platzes weicht an 10 Stellen vom Maximalwert ab;

Das unterschiedliche Ballsprungverhalten, und die Hohlstellen haben wir selber ausgemessen und festgehalten. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die ITF Vorgaben nicht erfüllt wurden.

Es fanden intensive Gespräche mit der Fa. TOLDO statt, TOLDO wurde aufgefordert, bis zu unserer Vereinsver- sammlung 2020 Lösungsmöglichkeiten für die mangelhaften Plätze 1-3 zu unterbreiten.

Nach intensive Gespräche mit der Fa. TOLDO, hat man sich einvernehmlich entschieden, Platz 3 zurückzubauen in einen konventionellen Sandplatz.

Ebenfalls wurde die mangelhafte Ebenheit und Schichtdicke des Sandaufbaus von Platz 1 und 2 anlässlich der Frühjahrs- Instandstellung 2020 beseitigt.

 

Zusammenfassung

Die Sanierung der Tennisplätze 1-3 ist abgeschlossen, dies erfolgte glücklicherweise einvernehmlich mit der Fa. TOLDO. Ein bitterer Nachgeschmack bleibt bestehen, da der Sanierungsprozess nahezu 2 Jahre dauerte, zu er- heblichem Aufwand im Vorstand führte und zusätzliche Mehrkosten von CHF 10‘000.- für den TC Sevelen ver- ursachte. Dies führte dazu, dass die Sanierungsmassnahmen erhebliche Ressourcen (Personalaufwand, finanzi- elle Mittel) gebunden haben, die andere geplante Aktivitäten verhinderten.

 

2. Ehrenamt

2.1 Würdigung Ehrenamt

Im Berichtsjahr haben wir keine speziellen Würdigungen vorgenommen.

 

3. Gewalt- und Suchtprävention

Im Juni 2020 wurde bereits zum dritten Mal inner- halb 2 Jahren bei uns im Clubhaus eingebrochen. Der Ablauf gemäss unserem Eskalationsschema hat wieder einwandfrei funktioniert. Bei diesem Ein- bruch wurde Geld und Getränke im Wert von ca.

CHF 570.- entwendet, der Sachschaden betrug CHF 2‘750.-. Unsere neue Kameraüberwachung der An- lage hat alles aufgezeichnet. Die Aufnahmen konn- ten wir zu Fahndungszwecken der Polizei überge- ben.

 

4. Integration

Wir haben diverse Anlässe wie nachfolgend dargestellt durchgeführt:

 

4.1 Schnupperwoche (April-Mai 2019)

Wie jedes Jahr hat das Juniorenteam mit den Schülern von Sevelen die Schnupperwoche im Monat April durch- geführt. Es nahmen wieder 23 Klassen mit 380 Schüler-Innen daran teil. Daraus resultieren für dieses Jahr 14 Kinder-Tenniskurse, mit 52 Jugendlichen. Es konnten auch 5 ICMannschaften U10, 12 und 15 nominiert werden.

Ein professioneller Tennislehrer sowie 7 J+S ausgebildete Mitglieder unsers Clubs leiteten die diversen Trainings.

 

4.2 Familientag 1.7.19

Der am 1.7.19 durchgeführte Eltern-Schnuppertag war ein grosser Erfolg. Es nahmen wieder ca. 10 Familien, mit ca. 40 Kindern und Erwachsenen daran teil.

 

5. Solidarität

Traditionsgemäss führten wir im Berichtsjahr diverse Freundschaftstreffen durch mit der Männerriege Sevelen, Gemeindeverwaltung Sevelen, Seilziehclub Sevelen und der Firma MBPI AG.

Wir waren auch vertreten an den Events, durchgeführt durch den Zentralvorstandes Tennis Ostschweiz, am Präsident’s Cup und am Hirschencup.

 

6. Nachhaltigkeit

6.1 Energie/ Sanierung

Der Ersatz unseres Elektroboilers durch einen Wärmepumpenboiler hat sich betreffend Stromverbrauch mar- kant bemerkbar gemacht.

 

6.2 Abfallkonzept

Abfälle werden nach wie vor getrennt entsorgt, dies betrifft insbesondere PET, Glas, Karton, Papier, Aluminium. Nach Veranstaltungen werden übrige Lebensmittel verwertet oder den Clubmitgliedern mitgegeben.

Die Organisation von Grossanlässen im Namen des Tennisclubs übernimmt Walter Planitzer.

Als Leiter der Kantine des BZB’s in Buchs arbeitet er auch nach den Abfallrichtlinien vom SV Service und organi- siert die Beschaffung der Lebensmittel so, dass Restposten verwertet werden.

 

7. Verschiedenes

7.1 Kennzahlen

 

2015 2016 2017 2018 2019
Finanzen CHF Umsatz 60‘342.- 62‘075.- 75‘063.- 72‘848.- 67‘900.-
Ertragsüberschuss 9‘260.- 9‘070.- 19‘260.- 8‘037.- 1‘300.-
Subvention Total 24‘512.- 24‘202.- 10‘205.- 101‘269.- 18‘600.-
Subvention nur Sport-Toto 4‘200.- 4‘200.- 3‘000.- 70‘000.-
Sponsorenbei- träge 13‘375.- 13‘745.- 13‘495.- 12‘595.- 12‘020.-
Liquidität, flüssige Mittel 42‘990.- 46‘876.- 59‘270.- 70‘600.- 64‘000.-
Fremdkapital 240‘541.- 235‘357.- 237‘500.- 260‘300.- 245‘500.-
Mitglieder Bestand Aktive Jun 2020 58 61 68 74 81
Bestand Junioren Jun 2020 28 21 60 62 30

Covid-19 Effekt

IC-Mannschaften 4

2 Damen

2 Herren

6

2 Damen

4 Herren

6

2 Damen

4 Herren

6

2 Damen

4 Herren

5

1 Damen

4 Herren

IC Mannschaften Junioren 2 2 2 3 (2018)

5 (2019)

5
Prozesse Durchgeführte Anlässe 24 32 27 28 27
Vorstand Bestand/Wechsel 9/0 9/1 9/0 9/2 9/0
Kommuni- kation Vorstands-Sitzun- gen 13 13 13 12 11
Teilnahme 93 % 94 % 95 % 94% 95 %
Bemer- kung Platzsanie- rung Pl. 3 Mängelbehe- bung Pl. 1-3

 

Zum Abschluss möchte wir uns im Namen des TC Sevelen für die Leistungen herzlich bedanken, die wir von der IG St. Galler Sportverbände erhalten haben.

19.06.2020

Chr. Gloor

Sport-verein-t Online